Urheberrecht ist essentiell für Buchautoren – Was, wenn es verletzt wird?

Beim Thema Urheberrecht muss man sehr vorsichtig sein. Jemand hat einmal etwas aufgeschrieben oder veröffentlicht und wenn man jetzt als Buchautor eine Passage kopiert, dann darf dies nicht so veröffentlicht werden, denn sonst wartet eine Abmahnung auf Sie. Es ist wichtig, zu versuchen, das Urheberrecht nicht zu verletzen. Oftmals geht man auch davon aus, dass man alles aus seinen eigenen Gedanken zusammen gefasst hat oder es schleicht sich aus Versehen eine Kopie in einen Text. Nichts desto trotz handelt es sich dabei um eine Verletzung des Urheberrechts und das muss man nach Möglichkeit versuchen zu verhindern.

Leider sind Anwälte wie die Waldorf Frommer Kanzlei schneller und immer auf der Hut. Denn genau solche Anwälte warten darauf, dass ein Buchautor einen Fehler macht. Es ist daher sehr wichtig, zu wissen, wie man eine Abmahnung verhindert und ob diese teuer werden kann. Darf man eine Waldorf Frommer Abmahnung ignorieren, oder muss man darauf reagieren? All diese Fragen muss man sich stellen, wenn man einen solchen Brief erhalten hat.

Viele aufgeschlagene Buchseiten

Es ist gar nicht so einfach herauszufinden, ob ein Autor ggf. bei einem anderen “abgeschrieben” hat.

Wie werden Abmahnungen verschickt?

Abmahnungen erreichen uns meist auf dem Postweg. Wir bekommen sie in den Briefkasten zugestellt und sollten sie immer ernst nehmen. In der Abmahnung selbst findet sich ein Anschreiben und eine Unterlassungserklärung. Wird dieser unterschrieben, dann gesteht man sich die Schuld ein und das muss nicht so sein. Denn wenn wir uns die Schuld eingestehen, dann können die Anwälte uns jederzeit eine Rechnung zustellen. Wir müssen also vorsichtig sein. Wenn wir eine solche Abmahnung einfach ignorieren kann es sein, dass wir nie wieder etwas von der Kanzlei hören. Leider ist das aber meist nicht der Fall.

Wir bekommen in der Abmahnung einen Termin mitgeteilt, zu dem wir die Unterlassungserklärung absenden müssen. Leider ist dieser Termin sehr eng befristet. Nun können wir dies einfach unterschreiben oder wir wenden uns an einen Anwalt, der uns hilft, aus dieser Abmahnung schlau zu werden. Das heißt, wir suchen uns einen Anwalt für Urheberrecht und dieser wird sich dann um das Anliegen kümmern und sich genauer anschauen, ob die Abmahnung rechtmäßig ist. Es kann immer wieder passieren, dass wir etwas falsch machen. Wenn wir einmal nicht richtig recherchieren kann es passieren. Die Abmahnung macht uns Angst und deshalb können wir sie gar nicht ignorieren.

Wer mahnt ab und warum?

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München ist bekannt dafür, viele Abmahnungen für Filesharing und Urheberrechtsverletzungen zu versenden. In Ihrem Fall könnte es sich genau darum handeln. Sie müssen solch eine Abmahnung aber nicht einfach akzeptieren und können sich dagegen wehren. Wenn Sie es richtig anstellen, dann kommen Sie aus der Abmahnung heraus, ohne auch nur einen Cent zu zahlen. Jemand steckt hinter dieser Abmahnung und diese Person hat es auf Sie abgesehen. Sie sollten auf jeden Fall anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen, um diese Person ausfindig zu machen.

Wenn Ihnen das gelungen ist, können Sie nachts wieder ruhig schlafen und werden ganz sicher auch ein anderer Mensch. Sie sollten die Abmahnung auf jeden Fall mitnehmen, wenn Sie einen Termin beim Anwalt haben. Nehmen Sie diesen zeitnah wahr und zögern Sie nicht, zu lange zu warten. Am besten ist, Sie machen direkt einen Termin, wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben. Nur so lässt sich das Problem schnell lösen und aus der Welt schaffen. Es ist wichtig, hier schnell zu sein und sich auf jeden Fall gut zu informieren.